Skip to content

360T ist eine führende, elektronische Handelsplattform für die transparente und effiziente Abwicklung von Devisengeschäften und Geldmarktprodukten.

360T hat sich als Lösungsanbieter für den gesamten Trading Workflow auf den elektronischen Handel über alle Asset-Klassen (v.a. FX-Kontrakte) spezialisiert und bietet Unternehmen, Banken, Versicherungen sowie institutionellen Fonds eine Vernetzung für OTC (Over-The-Counter) Geschäfte an, die einfach in existierende Systeme von Kunden und Banken zu integrieren ist. Die effizientere und gleichzeitig transparentere Preisfindung der Geschäfte ermöglicht Kosteneinsparungen für Kunden und eine effiziente Einbindung in Risk-Management- und Reporting-Systeme. Darüber hinaus bietet die bankenunabhängige Gesellschaft eine Lizenzierung der Technologie z.B. für den internen Einsatz bei internationalen Großkonzernen und Banken an. 360T überzeugte insbesondere durch ein profitables und stabiles Geschäftsmodell, welches hochgradig skalierbar ist. Der Hauptsitz des Unternehmens, das BaFin reguliert ist, befindet sich in Frankfurt am Main. Mit Auslandsstandorten in Europa, USA, Asien, Indien und dem Mittleren Osten werden Kunden aus mehr als 90 Ländern betreut.

Im Oktober 2009 konsolidierte Brockhaus Private Equity die komplexe Aktionärsstruktur und wurde größter institutioneller Aktionär.

Im Rahmen eines Verkaufs an Summit Partners im Juni 2012 realisierte Brockhaus Private Equity einen Teil seiner Unternehmensanteile, partizipierte aber durch eine Rückbeteiligung weiterhin an der positiven Entwicklung von 360T. Im Juli 2015 hat die Deutsche Börse AG einen Kaufvertrag zum Erwerb sämtlicher Geschäftsanteile an der 360T unterzeichnet und Brockhaus Private Equity im Rahmen der Transaktion die noch gehaltene Beteiligung veräußert. Nachdem die zuständigen Kartellbehörden und die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) die Freigabe erteilt haben, wurde die Übernahme am 15. Oktober 2015 abgeschlossen.